Über uns

Im Laufe des Jahres 2010 fanden drei Freunde zusammen, um Broschüren, Bücher, Hefte und Zeitschriften einer interessierten LeserInnenschaft zur Verfügung zu stellen. Sie wollten nicht, dass die Autorenschaft zu ihren eigenen Büchern nichts zu sagen hat und sie wollten weder Chefs noch Untergebene sein. Deswegen riefen sie ein Verlagsprojekt ins Leben.

So weit die Entstehungsgeschichte. Der a propos Verlag ist ein junger Verlag aus der Region Bern, der sich zum Ziel gesetzt hat, interessante und kritische Texte - auch neben dem gesellschaftlichen Mainstream - zu einem erschwinglichen Preis herauszugeben. In diese Richtung geht zum Beispiel die Broschürenreihe günstige Kunst, in der Lyrik und Prosa wenig bis unbekannter Schreibenden erscheint. Die erste Broschüre dieser Reihe erschien bereits im Mai 2010 mit «Dunkle Stunden».
Im Dezember 2010 erschien mit «Der geplante Tod einer Fabrik» das erste Buch des Verlags. Gleichzeitig begann eine weiter Broschürenreihe - «Eine bessere Welt im Herzen» - in der kürzere Texte von TheoretikerInnen und PraktikerInnen emanzipatorischer Ideen erscheinen.

Der a propos Verlag ist ein Kollektiv, das heisst die Entscheidungen, ob wir einen Text verlegen und wie dieser Text aussehen soll, werden von allen Mitgliedern des Verlagskollektivs gemeinsam erarbeitet. Damit wir uns mit Diskussionen um kleinste Details nicht selber blockieren, wird der Prozess nach dem Entscheid, den Text zu publizieren, einem oder einer Projektverantwortlichen übergeben, der oder die sich zusammen mit der Autorenschaft um die einzelnen Schritte von der Bearbeitung bis hin zur Präsentation dieser Texte kümmert. Im Moment besteht das Verlagskollektiv aus fünf Leuten.

a propos - kritischer Verlag Bern | info(at)apropos-verlag.ch
Entwicklung und Design - dev:art | info(at)devart.ch